08.07.2019

Hallig Hooge - Verstärkung der Hanswarft

Aufgrund des weltweiten Klimawandels und dem damit einhergehenden steigenden Meeresspiegel sind Maßnahmen zur Hallig- und Warftensicherung erforderlich. Die Hallig Hooge besitzt einen Sommerdeich, der bei einem Wasserstand von ca. 1,50 m über dem mittleren Tidehochwasser überflutet wird.
Die Hanswarft ist die Hauptwarft der Hallig und soll als erste Warft auf Hooge verstärkt werden. Im Vorwege ist mit neuen Bemessungsgrund-lagen geprüft worden, ob die vorhandenen Warften einem 50- bzw. 100 jährigen Hochwasser standhalten können. Die Hanswarft besitzt derzeit eine mittlere Höhe von NHN + 4,26 m und soll nun auf NHN + 5,80 m zum Schutz vor Überflutungen erhöht werden.
Aufgrund der bestehenden Gebäude auf der Warft ist eine Erhöhung nur schrittweise realisierbar. Es soll deshalb in einem ersten Schritt eine Erhöhung nur dort stattfinden, wo Neubauten geplant sind.

TGP Landschaftsarchitekten haben den Landschaftspglegerischen Begleitplan erstellt und sind mit der Umweltbaubegleitung beauftragt.

29.03.2019

Umweltbaubegleitung für den Ausbau Flughafen Lübeck, 1. Bauabschnitt

Die Stöcker Flughafen GmbH & Co. KG beginnt in 2019 den planfestgestellten Ausbau des bestehenden Flughafens Lübeck-Blankensee. Der Ausbau umfasst die Verlängerung der Start- und Landebahn, den Ausbau der Vor-feldflächen, Ergänzungen und Änderungen der flugtechnischen Anlagen inkl. Anflug-befeuerung, eine Neuordnung der Ober-flächenentwässerung, Erweiterungen der Hochbauzonen und der landseitigen Verkehrsflächen sowie in geringem Umfang Maßnahmen zum Erhalt der Hindernisfreiheit.

TGP ist mit der Umweltbaubegleitung der Gesamtmaßnahme beauftragt.

In dem ersten Bauabschnitt wird die Oberflächenentwässerung neugeordnet. Vor Beginn der Arbeiten sind neben Rodungs-arbeiten und der Schaffung von Ersatz-quartieren auch Vergrämungsmaßnahmen auf einer Wiesenfläche im Süden des Flughafens erforderlich.

Auf der Wiesenfläche soll ab Mitte April ein Bach verlegt sowie ein Retentionsbodenfilter und ein Rückhaltebecken gebaut werden.

Um eine Vogelbrut in diesem Bereich vor Baubeginn zu vermeiden, wurden ca. 800 Stangen mit Flatterbändern in einem Raster von 5 x 5 m aufgestellt.

17.12.2018

Neue zertifizierte Umweltbaubegleiter

Die Umweltbaubegleitung (UBB) ist ein Arbeitsfeld an der Schnittstelle zwischen Ökologie und Baugeschehen und seit Einführung des Umweltschadensgesetztes 2007 in vielen Genehmigungsbescheiden und Baugenehmigungen als Auflage zu finden. 

Seit der Einführung des Umweltschadensgesetzes im Jahr 2007 finden sich in Genehmigungsbescheiden oder Baugenehmigungen zunehmend Auflagen, die eine „Umweltbaubegleitung“ fordern.

Seit der Einführung des Umweltschadensgesetzes im Jahr 2007 finden sich in Genehmigungsbescheiden oder Baugenehmigungen zunehmend Auflagen, die eine „Umweltbaubegleitung“ fordern.

Seit der Einführung des Umweltschadensgesetzes im Jahr 2007 finden sich in Genehmigungsbescheiden oder Baugenehmigungen zunehmend Auflagen, die eine „Umweltbaubegleitung“ fordern.

Peter Hermanns hat im Herbst 2018 den Qualifikationsnachweis für die „Umweltfachliche Bauüberwachung“ im Rahmen einer Fortbildung des Umweltinstituts Offenbach erlangt. Der Kurs ist von der Deutsche Bahn als Qualifikationsnachweis zur Umweltfachlichen Bauüberwachung anerkannt.

Der Kurs ist von der Deutschen Bahn AG als Teilkriterium für den Qualifikationsnachweis zur Umweltfachlichen Bauüberwachung anerkannt.

schafft die Voraussetzung zur Teilnahme an einer abschließenden Sachkunde- bzw. Eignungsprüfung durch die DB AG

Diana Berghold hat ebenfalls im Dezember die Besondere Fachkunde zur Umweltbau-begleitung im Rahmen eines Hochschul-zertifikates erreicht. Veranstalter der berufsbegleitenden Fortbildung war der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla in Kooperation mit der Hochschule Osnabrück.

13.03.2018

Buhnensanierung in Timmendorfer Strand

Die Bauarbeiten zur Sanierung des Buhnensystems in der Gemeinde Timmendorf haben begonnen. Die Sanierung erfolgt durch den Rückbau der abgängigen Buhnen und den Neubau der Westmole sowie weiterer sieben Buhnen. Der zur Abdeckung erforderliche Sand wird durch Ausbaggerungen im Bereich der Hafeneinfahrt und westlich der Ostmole entnommen. Um die in den abgängigen Buhnen enthaltenden mit Blasentang bewachsenen Steine (Rote Liste Deutschland - Vorwarnliste) zu erhalten, wird  ein Steingrund angelegt. Nachdem TGP Landschaftsarchitekten den Landschaftspflegerischen Begleitplan erstellt haben, begleiten sie nun das Projekt im Rahmen der Umweltbaubegleitung zusammen mit MariLim.

04.09.2017

Nordbau Neumünster

Im Rahmen der Messe Nordbau in  Neumünster fand am Freitag den 15. September eine Podiumsdiskusion zum Thema "Grün in die Stadt" statt. Beim Informtionsaustausch von Mitgliedern des BDLA Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Schleswig-Holstein und Dänischen Kollegen wurde die Entwicklung urbaner Räume im Hinblick auf die Funktion von Stadtgrün erörtert.

Neben der Verbesserung des Stadtklimas, der Funktion als Regenrückhalteräumen kommt dem Stadtgrün auch eine wichtige sozialräumliche Funktion zu und es spielt eine wichtige Rolle in der Werterhaltung und Wertsteigerung städtischer Immobilien. Schleswig-Holsteins nördlicher Nachbar Dänemark kann im Hinblick auf die Etablierung des Stadtgrüns mit seinen vielfältigen Funktionen auf eine lange Erfahrung zurückblicken.

Zu Gast waren: Elsebeth Terkelsen von European Green Cities, Torben Gade, Landschaftsarchitekt, Kolding Kommune, Michael Mäurer, Landschaftsarchitekt, 1.Vorsitzender bdla S-H e.V.,  Alexander Blazek, Geschäftsführer Haus und Grund Schleswig-Holstein, Tonio Trüper vom Büro TGP Landschaftsarchitekten, Wulf Dau-Schmidt vom Büro dau-schmidt.tornow moderierte die Veranstaltung

Richtfest am Falkendamm

Am Mittwoch dem 20. September fand das Richtfest für die neue Wohnbebauung am Falkendamm statt. TGP Landschaftsarchitekten planen die Außenanlagen des Neubauprojekts. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant.

TGP gewinnt Wettbewerb für Platzgestaltung in Husum

TGP Landschaftsarchitekten gewinnen zusammen mit TMH Architekten den Wettbewerb für die Neugestaltung der Kleikuhle in Husum.

 

 

04.09.2017

Inseltour: Zwischen Sonnenbrille und Regenhose

Der diesjährige Büroausflug führte TGP Landschaftsarchitekten auf die schönen Nordseeinseln Amrum und Föhr. Auf dem Programm standen unter anderem eine Wattwanderung sowie der Besuch des Museums der Westküste.

TGP gewinnt Wettbewerb für die Hafenwestseite in Neustadt/Holstein

Zusammen mit Elbberg Stadtplanung und TMH Architekten freuen sich TGP Landschaftsarchitekten über den 1. Platz im zweiphasigen städtebaulichen Realisierungswettbewerb für die Hafenwestseite und das Bahnhofsumfeld von Neustadt in Holstein!

Artikel LN-Online 27.07.2017

 

 

12.07.2017

TGP gewinnt Wettbewerb für den Von-der-Heydt-Platz in Wuppertal

TGP Landschaftsarchitekten freuen sich über den 1. Platz beim Wettbewerb zur Neugestaltung des Von-der-Heydt-Platzes in Wuppertal!

 

 

07.07.2017

Richtfest in Flensburg

Am Freitag den 07.07.2017 hat die WOBA zum Richtfest für den 2. Bauabschnitt der Alten Gärtnerei  in Flensburg eingeladen.

TGP Landschaftsarchitekten planen und betreuen die gesamten Freianlagen des Projekts.

Link zum Zeitungsartikel

 

 

04.07.2017

FBQ - After Work

Am 04. Juli haben TGP Landschaftsarchitekten zusammen mit ihren dänischen Freunden eine kleine After-Work-Party zur Fehmarn-Belt-Querung veranstaltet.

 

 

04.07.2017

Tag der Architektur in Schönebeck

am 24.06. fand in Sachsen-Anhalt der jährliche Tag der Architektur statt. TGP Landschaftsarchitekten stellten in Schönebeck einem kleinen, aber sehr interessierten Publikum den 2016 fertiggestellten Marktplatz vor.

 

 

20.06.2017

Auftaktveranstaltung "Grüne Welle Stadtgarten Rostock"

Das Rostocker Modellvorhaben ist eines von bundesweit zwölf vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit geförderten Projekten.

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) will unter dem Titel "Green Urban Labs" Modellvorhaben durchführen, die neue Ansätze einer urbanen Grünentwicklung erproben.

In Rostock ist das Ziel ein „Gesamtkonzept zur Entwicklung der (Klein)Gärten unter Einbeziehung der alternativen Gartenformen (Urban Gardening) in der Hansestadt Rostock im Einklang mit der Wohnraumentwicklung im Rahmen einer Öffentlichkeitsbeteiligung“ zu entwickeln.

Am 06. Juni fand die Auftaktveranstaltung im Festsaal des Rathauses statt. TGP Landschaftsarchitekten sind mit der Erarbeitung des Kleingartenentwicklungskonzepts für die Hansestadt Rostock beauftragt.

Homepage des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung

14.06.2017

Tag der Architektur

„Architektur schafft Lebensqualität“ lautet das bundesweite Motto des Tags der Architektur 2017, der am 24. und 25. Juni stattfinden wird.

Auch TGP Landschaftsarchitekten nehmen wieder Teil und stellen in Schönebeck an der Elbe (Sachsen-Anhalt) den 2016 fertiggestellten Marktplatz vor.

Wir laden herzlich ein, am 24. Juni um 11.00 Uhr nach Schönebeck zu kommen.

Programm 2017 für Sachsen-Anhalt

Offizielle Website zum Tag der Architektur

Film zum Bauablauf

 

 

20.04.2017

Richtfest im Steenkamp

Am Dienstag den 18. April wurde im Steenkamp Richtfest gefeiert. Mit dabei waren u.a. Matthias Rasch, Geschäftsführer der Trave GmbH, Architekt Klaus Petersen, Bürgermeister Saxe und das Planerteam von TGP Landschaftsarchitekten, die mit der Gestaltung der Außenanlagen beauftragt sind. Im Juni beginnen die Arbeiten der Außenanlagen, sodass ab Oktober die ersten Wohnungen bezogen werden können. 

Artikel der LN vom 13. April